•  
  • Archives for Tramp (5)

Filmtipp | 7 Tage … per Anhalter

Ab und an sieht man sie noch, die kuriosen Gestalten an Autobahnen und Landstraßen, bewaffnet mit Rucksack und Schildern. Der Tramper heute ist Treibgut an den Pulsadern unserer immer schneller werdenden Mobilitätsgesellschaft. Ob quer durch Europa oder nur wenige Kilometer in einem fremden Land, wer jemals per Anhalter gefahren ist hat eine komplett andere Art des Reisens kennengelernt. In einer Zeit in der wir nur noch selten unsere „Wohlfühlblasen“ verlassen müssen, bildet die Fortbewegung per Tramp den maximalen Gegenpol. …

Winterfahrt der Münchner Gilde

von Sebastian

Natur, Wandern, neue Bekanntschaften, Gespräche, Gesang und Verpflegung am Feuer, mit Freunden das alte Jahr ausklingen lassen: Winterfahrt.

Am Anfang stand ein einfacher Plan:

Nachdem ein paar von uns schon im letzten Jahr eine kleine Tour in das westliche Allgäu unternommen hatten, wollten wir auch in diesem Jahr unsere Winterfahrt in Alpennähe unternehmen, um so die Silvesternacht in hoher Lage mit reicher Aussicht zu verbringen.

Riding the Rails

„Ein Tramp ist überall zu Haus, muß in die Welt hinein.“

von Thies

Mit dieser bekannten Liedzeile verknüpfen wir Jugendbewegten oft die Fahrt in die weite Welt und die Abenteuer, die uns dabei erwarten. Doch nicht immer war der Begriff Tramp so eng mit unseren Freizeitvergnügungen verknüpft. …

Alleine in Afrika

Kommentare: Kommentare deaktiviert
Published on: 1. September 2010

afrika-wuestenschiff

von bjo:rn

In Hamburg stand ich einst am Kai

und wußte nicht wohin,

das blaue Meer, das ferne Land,

dahin stand mir mein Sinn …*

Der jugendbewegte Mensch ist geneigt, in regelmäßigen Abständen die Weite zu suchen. Keineswegs gleichzusetzen mit „das Weite suchen“ …

„ … ein Wandervogel sein“

tramp-berlinvon Ketscha

Meine Kindheit in dem lippischen Dorf Alverdissen liegt mehr als 60 Jahre zurück. Wenn ich sie mit dem Leben heutiger Kinder vergleiche, erkenne ich, daß fast alles anders geworden ist. Wir brachten unsere Nachmittage in den Wäldern und Feldern zu, auch auf den riesigen Heu- und Strohböden, wo wir unsere Buden und Höhlensysteme hatten, von denen die Bauern meist nichts ahnten. Auf der Hauptstraße konnten wir stundenlang Völker- oder Treibball spielen, ganz ungestört, denn in dem 1ooo-Seelen-Dorf Alverdissen gab es nur ein Auto, holzgasgetrieben. Als Acht- oder Neunjähriger lernte ich zu trampen …

Seite 1 von 1
diet & dat
DiggTwitterRSS
Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
 
Dezember 2018
M D M D F S S
« Sep    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Willkommen , heute ist Mittwoch, 12. Dezember 2018