Filmtipp | 7 Tage … per Anhalter

Ab und an sieht man sie noch, die kuriosen Gestalten an Autobahnen und Landstraßen, bewaffnet mit Rucksack und Schildern. Der Tramper heute ist Treibgut an den Pulsadern unserer immer schneller werdenden Mobilitätsgesellschaft. Ob quer durch Europa oder nur wenige Kilometer in einem fremden Land, wer jemals per Anhalter gefahren ist hat eine komplett andere Art des Reisens kennengelernt. In einer Zeit in der wir nur noch selten unsere „Wohlfühlblasen“ verlassen müssen, bildet die Fortbewegung per Tramp den maximalen Gegenpol. Das Verlassen der eigenen Komfortzone ist Vorraussetzung für die Fortbewegung und schafft so Kontakte zu Fremden, die unter alltäglichen Umständen niemals möglich wären. Für viele Bündische ist es daher nach wie vor ein essentieller Bestandteil ihres Fahrtenlebens. Ein Beitrag in der ARD-Mediathek versucht das Kaleidoskop der Eindrücke das beim Trampen entsteht nun dem bundesdeutschen Normalbürger näherzubringen – und das geschieht erstaunlich gut. Für alle Tramp-Profis bietet dieses Fundstück zahlreiche Momente zum Schmunzeln. Interessierte und Neu-Tramper (und vielleicht auch der ein oder andere Tramp-Mitnehmer) können spannende Eindrücke aus der Welt der modernen Landstreicher und Vagabunden erleben. Viel Spaß und „Gut Tramp“!

Hier gehts zum Film

Keine Kommentare - Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst diese HTML-Befehle benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


Willkommen , heute ist Samstag, 18. August 2018