bt 2 null 12 – Alien Dada rund um den Hohen Meißner

von Thies

Es ist Freitag nachmittag vor unserem Bundestag, und unser kleines Auto pflügt durch strömenden Regen hinweg über die Kasseler Berge auf dem Weg nach Bad Kissingen. Schlechte Voraussetzungen, um unseren Bundestag am Bundesfeuer eröffnen zu können. Doch mit unserer Ankunft auf dem Heiligenhof verziehen sich die dunklen Wolken, und wir beginnen, die nassen Wälder nach Brennmaterial für unser Feuer zu durchsuchen.

Schon wenig später stand der versammelte Bund rund um sein aufgeschichtetes Bundesfeuer. Gemeinsam erinnerten wir uns unserer Ursprünge und gedachten der verstorbenen Gildenbrüder und –schwestern. Mehr als das Vergangene stand jedoch das Zukünftige im Vordergrund. In der Feuerrede wurde das neu erarbeitete Selbstverständnis der Aktivitas vorgestellt. Es wurde klar, daß die Aktivitas in den vergangenen zwei Jahren viel geleistet hat und dies als Ansporn für die nächsten Jahre sieht. Unsere neu aufgenommenen und bestätigten Gildner entzündeten zuletzt den Feuerstoß und eröffneten damit den 30. Bundestag der Deutschen Gildenschaft. Noch lange standen wir versammelt, und Gildenschafter aus den unterschiedlichsten Generationen sangen gemeinsam am Feuer.

Nach Frühstück und Morgenfeier stand am Samstag die Bundesversammlung auf dem Programm. Der Vormittag verging mit der Vorstellung des Vorstands und detaillierten Berichten über verschiedenste Aktivitäten. Nach dem Mittagessen und einer ersten Theatereinlage einiger  Trutzburger Aktiver folgte die mit Spannung erwartete Podiumsdiskussion zum Thema Meißnertreffen. Unter Rüdigers Leitung sollten sich ketcha (WVDB), Andreas (Weinbacher WV) und Alfred (Christliche Pfadfinderschaft) über die Ursprünge und Auswirkungen des historischen und des aktuellen Meißnertreffens austauschen. Dabei entbrannte gerade mit Hinblick auf das kommende Treffen im Jahr 2013 eine heftige Debatte. Vor allem vor dem Hintergrund des Ausschlusses einiger Bünde wurde hinterfragt, welchen Zweck das große Meißnertreffen eigentlich haben solle. Die Frage, ob es nun einfach nur als „Event“ oder doch als Gedenkveranstaltung zu bezeichnen sei, konnte dabei nicht endgültig geklärt werden.

Der Samstag abend war traditionell dem Festabend vorbehalten. So kam es, daß uns auch dieses Mal ein herrliches Buffet erwartete und die Kapelle bis spät in die Nacht zum Tanz aufspielte. Zusätzlich sorgten zahlreiche sehr unterschiedliche Einlagen für einen wunderschönen Abend: politisches Kabarett aus München, mehr Hans-Sachs-Laienspiel aus Göttingen, studentische Kultur aus Darmstadt und kokovoristisches Alien Dada aus Hamburg. Gilde, wie sie leibt und lebt.

In meiner Morgenfeier am Sonntag hatte ich die Gelegenheit, nochmals auf die Zukunftsfähigkeit der Gildenschaft hinzuweisen. Gerade in Zeiten von Bachelor und Master kann unser Lebensbund seinen Bestand als geistige Heimat am Hochschulort sichern. Die akademische Feierstunde im Anschluß stellte einen Höhepunkt des gesamten Bundestages dar. Umrahmt von Liedern, musischen Einlagen und kurzen Lesungen wurde der Weg der Jugendbewegung von 1913 bis 2013 unter besonderer Berücksichtigung der jeweiligen Meißnertreffen eindrucksvoll nachgezeichnet. Obwohl viele Inhalte großen Teilen des Publikums sicher schon bekannt waren, fesselte die Komposition aus inhaltlichen und kulturellen Elementen auch die völlig übermüdeten Gestalten im Auditorium. Ein Festvortrag, den ich persönlich noch lange in Erinnerung behalten werde.

Mit einem gemeinsamen Schlußkreis kam unser Bundestag zu seinem Ende. Es war ein herrliches Wochenende, das sowohl Aktivitas als auch Altgilde mit neuem Elan und neuer Energie für gildenschaftliche Projekte begeistern konnte. Für die Daheimgebliebenen bleibt nur der Trost, in zwei Jahren alles richtig zu machen und selber dabei zu sein, um ein herrliches Wochenende zu erleben.

Freideutsche Studenten!

An dieser Stelle sei auf das vom 26.-28. Oktober 2012 stattfindende Akademische Wochenende der Deutschen Gildenschaft hingewiesen, zu dem alle Interessierten bis 35 Jahre, insbesondere jugendbewegte Studenten und Schüler, herzlich eingeladen sind. Wer Interesse hat, melde sich bei uns oder über wochenende(klammeraffe)die-optimisten.net

Weitere Informationen zum diesjährigen Akademischen Wochenende gibt es hier.

Keine Kommentare - Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst diese HTML-Befehle benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


Willkommen , heute ist Freitag, 21. September 2018